JUKEBOX HIDDEN TRACKS

Jukebox in Aktion

Schritt 4: Aufpolieren des Gehäuses

Der Weg zum Ziel: Kauf - Restaurierung - Probelauf


Trennung Gehäuseteil und Frontteil

Frontteil bereits abgetrenntDas Bild wurde nch vor dem Schritt drei gemacht und zeigt ein noch voll ausgestattetes Gehäuse. Die Steckverbindungen wurden aber bereits gelöst, um Gehäusehauptteil und Frontteil trennen zu können.

Steckverbinder genau gekennzeichnet

Farbcodierung für die SteckerWunderbar im Vergleich zur Wurlitzer Carillon: Sehr stabile Mehrfachstecker und alle entsprechend farbig codiert. Saubere Arbeit damals!

Entfernen aller Bauteile aus dem Gehäuse

Hauptteil nun sozusagen entkerntSo sah dann das Gehäuse aus, nachdem alle technischen Module ausgebaut waren. Nun ist es kein Problem, Frontteil oder auch Hauptteil mal auf den Rücken zu legen und kräftig Hand anzulegen.

Die Säule für sich alleine....

Die Säule ausgebaut und in WartestellungInteressant: Die Säule steht auf zwei Gummiführungen und wird mit nur einer - ebenfalls gepufferten - Schraube an der Rückwand fixiert. Ein Ausbau des gesamten Moduls ist in wenigen Minuten möglich.

Front in Arbeitslage - Problem mit der Bespannung

Autsch, das schaut böse und nach Katzentieren aus!Die wichtigsten Arbeiten wie die Entfernung der blauen und gelben Farbmalerei und dem DC-Fix ist bereits gelaufen. Sorge macht nun die zerissene Bespannung. Was tun?

Gehäuseschaden im Detail

Gehäuseschaden an der Miniature de luxeNach dem Entfernen der Chromleisten zeigen sich auch Gehäuseschäden. Allerding bei weitemn nicht so schlimm wie bei der Carillon.

Eine lange Zwinge des Nachbarn und ein Spezialkleber lösten dieses Problem.

(Hoffentlich auf Dauer)

Zuschnitt der neuen Bespannung

Herrichten der Bespannung über den LausprechernHier wird von der Chef-Schneiderin der neue Bezug bereits hergerichtet und beschnitten. Es war ein Drama...

Stundenlanges begutachten verschiedener Stoffe in einem Münchner Stoffladen. Der gezeigte Stoff war zwar nicht annähernd identisch, hatte aber das Look-and-Feel der End-50er-Jahre. Und war unheimlich billig!

Die neue Bespannung sieht gut aus!

Die neue Bespannung zeigt sich blendendHier das Ergebnis der neuen Bespannung - und gleichzeitig ein guter Blick auf das hergerichtete Chrom der Miniature de luxe. Es ist gut geworden - nun lasst uns das alles wieder zusammenbringen...

Und ein neues Schloß

Einbau eines neuen SchlossesDas Schloß bei dem Münzbehälter hat nicht gefehlt - aber leider der Schlüssel. Und der Schlüssel für die Front des Gehäuses war leider anders. Die Kennung des Schlosses war leider nicht mehr nachvollziehbar - also ein neues Schloß um das Ganze rund zu machen.

War ganz schön teuer....

Und das geänderte System ....

... ist inzwischen auch wieder eingetroffen. Es schaut GUT AUS!



Mehr?

Geschafft - nur: Das Ding ist ja noch teilzerlegt. Und die Beleuchtung ist ja Teil des Spasses...

Schritt 5: Zusammenbau

Test notwendig Zusammenbau
Test notwendig Erste Testversuche
Test notwendig Erste Justagen

Funktioniert der Verstärker einwandfrei und kommt aus den Lautsprechern dann auch was Anhörbares raus? Wie schaut das Gehäuse nun aus, was muss noch justiert werden?

Das will ich sehen... Weiter zum Schritt 5

Handbuch Miniature

Das Bedienungshandbuch zur Hemauer Miniature de luxeEin Handbuch für die Hemauer Miniature de luxe konnte ich bei Stamann beziehen. Wenigstens die Schaltpläne waren verfügbar, die Anleitung selbst ist ziemlich mager.



Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    


Time used 0.0307 sec | jukebox-restauration-hmschritt4.html | Pagina: 1296 | Copyright © 2020 by hidden-tracks.de | Impressum | Datenschutz