JUKEBOX HIDDEN TRACKS

Jukebox in Aktion

Die Restaurierung einer Wurlitzer Carillon - Der Ausgangszustand

Der Weg zum Ziel: Kauf - Restaurierung - Tanzabend


Vor der Restaurierung das Erwachen: Gekauft wie gesehen...?

Die Jukebox war teilzerlegt  - das bedeutete, dass einiges am Anfang eher einem Puzzle-Spiel als einer geordneten Restaurierung glich. Ganz abgesehen davon - ich hatte eigentlich keine Ahnung wie die Maschine funktionierte, aber ich glaubte einfach daran, dass ich die wieder flott bekomme.

Der Verstärker wurde als Einzelteil mitgegeben, die untere Platte mit den Lautsprechern ebenfalls. Die Rückwand fehlte genauso wie die Frontscheibe mit dem zeittypischen Bild. Die ganze Maschine war total verrostet, das Tonsystem am Plattenarm fehlte, der Plattenarm war ausgehängt. Das Gehäuse wurde in der Vergangenheit schon mehrfach geflickt und war - Lagerung in einem Keller - durch Feuchtigkeit bereits heftig angegriffen.

Also: Eher eine Ruine als eine Jukebox. Schauen Sie sich einmal die Bilder an und dann stellen Sie sich die gleiche Frage wie ich - würden Sie sich das zutrauen?

Gehäusebeispiele

Dass das Gehäuse überhaupt den Transport überlebt hat...Mit Flicken ist da nichts mehr zu machen - die Bodenplatte muss komplett erneuert werden. Wie das mit den Seitenteilen dann ausgeht muss man sehen...

Plattenkorb

Rost - wohin man auch sieht...Rost wohin man sieht - der Plattenkorb sitzt auf der Achse fest und Generationen von Cola haben sich in den Plastik-Trennern abgelagert.

Getriebe

Ganz schnell den Deckel wieder drauf - oder?Auf was habe ich mich eingelassen? Ob das Getriebe jemals wieder läuft?

Plattenspieler, Tonarm und System

Ob es noch Systeme und Nadeln gibt?DerPlattenarm ausgehängt, das Tonsystem fehlt und die Frage dann: Gibt es sowas noch zu kaufen?

Lautsprecher

Die Lautsprecher oben sind noch Original-Lautsprecher

Die Lautsprecher unten sind noch Original-LautsprecherAlle Lautsprecher sind noch Originale, aber ob die noch einen Ton von sich geben? Fragen über Fragen...

Verstärker

Ansicht des Verstärkers mit abgenommenen DeckelTraue ich mich das mal einzuschalten? Der Verstärker ist ja nicht nur Verstärker, sondern gleichzeitig die Stromversorgung für die ganze Maschine ...

Der erste Plan entsteht...

Erst mal auf dem Papier: Was tut man wann - die Reihenfolge ist entscheidendKlar war, daß ohne ein systematisches Vorgehen das Ganze zum Scheitern verurteilt ist. Neben dem Zwang, wenigstens ein Minimum an Dokumentation zu haben (Handbuch!), war eine gut geplante Vorgehensweise notwendig. Sehen wir uns das einmal in Einzelschritten an...



Ohne Plan geht es nicht!

Ja - ich war etwas zu blauäugig und nun hatte ich also das Schrottdingens im Esszimmer stehen. Nach der vorläufigen Bestandsaufnahme war die Vorgehensweise dann klar: Es gibt eine Grundbedingung:

Ohne Schaltpläne und Serviceanleitungen geht nichts Unterlagen müssen her!

Mit einer ausreichend guten Dokumentation kann dann eine richtige Einschätzung vorge-nommen werden.

Schritt 1: Prüfung

Test notwendig Gehen die Lautsprecher noch?
Test notwendig Geht der Verstärker noch?

Funktioniert der Verstärker (auch als Strom-Versorgung) noch und kommt aus den Lautsprechern dann auch was Anhörbares raus, dann - und nur dann - sollte man weitermachen.

Das will ich sehen... Weiter zum Schritt 1

Das Manual

Ein Original-Manual aus dem Jahr 1970Nach einer Recherche im Internet konnte ich mir ein Original-Manual zu meiner Wurlitzer Carillon besorgen. Ohne das Manual wäre ich sicher gescheitert.



Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    


Time used 0.0258 sec | jukebox-restauration.html | 354 | Copyright © 2018 by jukebox.hidden-tracks.de | 5.6.38